Hinweis zu Cookies

DS Destination Solutions möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf „Erfahren Sie mehr“. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.

+49 (0)3838 2148 70
Haben Sie eine Frage?

News & Events

News

Sommerurlaub 2021: An Nord- und Ostsee werden Verfügbarkeiten bereits knapp

Insbesondere für Nord- und Ostsee bereits große Nachfrage

So sind im August auf den Nordseeinseln bereits nur noch 32% der Unterkünfte buchbar. Auf den Ostseeinseln sind es 48%. In ähnlichem Maße scheint es die Deutschen Richtung Berge zu ziehen. So sind in den bayerischen Alpen nur noch 50% des DS-Angebots verfügbar. In der Zugspitz-Region sind es z.B. 51%, rund um den Chiemsee etwa 55%.

Gleichzeitig gebe es aber in der Mitte des Landes noch viel Auswahl für Urlauber auf der Suche nach der passenden Unterkunft. Die Sächsische Schweiz hält zum Beispiel noch 84% bereit, an der Rhön sogar 89%. Ähnlich entspannt sieht es derzeit noch im Odenwald sowie im Harz aus. 

Sommerurlaub in Deutschland 2021: Wo es noch genügend Auswahl gibt

Die beliebtesten Reiseziele für Sommerurlaub 2021

Aus den bisherigen Buchungsdaten haben wir eine Hitliste der bereits meist gebuchten Destinationen ermittelt.

  1. Heringsdorf
  2. Binz
  3. Bansin
  4. Sellin
  5. Ahlbeck
  6. Karlshagen
  7. Kühlungsborn
  8. Baabe
  9. Göhren
  10. Zingst

 

Seit Weihnachten ziehen Buchungen spürbar an

"Trotz Lockdown und der Tatsache, dass Urlauber vorsichtiger buchen, gehen bei uns seit Weihnachten sehr vermehrt Buchungen für die Hochsommermonate ein“, weiß unser CEO Bodo Thielmann. Sommerbuchungen für die Nord- und Ostsee sind historisch schon immer für eine lange Vorlaufzeit bekannt. Außerdem haben Reisende 2020 gelernt, dass es derzeitig auch in anderen Urlaubsregionen Deutschlands absolut kritisch ist, rechtzeitig zu buchen, um in der Hochsaison die bevorzugte Unterkunft zu finden.

 

Positiver Ausblick für die deutsche Ferienhaus-Branche

Für die heimische Ferienhaus- und Ferienwohnungsbranche gehen wir ähnlich wie im vergangenen Jahr von einer erfolgreichen Sommer-Saison mit Nachfragesteigerungen aus. 2020 hat deutlich gezeigt, dass die Deutschen jede Gelegenheit zum Reisen nutzen. Die Besitzer der Privatunterkünfte, Agenturen und Tourismusverbände haben zudem bewiesen, dass sie bei Bedarf schnell und verlässlich passende und effiziente Hygienekonzepte für sichere Reisen in der Pandemie entwickeln können.

Wir gehen daher stark davon aus, dass diese Vorkehrungen Inlandsreisen in diesem Sommer erneut möglich machen – ggfs. in einer Kombination bestehender Hygienekonzepte mit Teststrategien und Impfungen.