Hinweis zu Cookies

DS Destination Solutions möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf „Erfahren Sie mehr“. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.

+49 (0)221 2077 2262
Haben Sie eine Frage?

News & Events

News

Urlaub in Österreich - die Top 10 der beliebtesten Ziele

Die Nachfrage für Österreich zieht spürbar an: Diese Beobachtung konnten wir im Zuge der Grenzöffnung zu Deutschlands Nachbarland machen. Da wir mit unseren Systemen knapp 50.000 Ferienunterkünfte in Österreich abdecken, war es sehr spannend zu untersuchen, welches die beliebtesten zehn Ziele für die Buchung von Ferienunterkünften in Österreich sind. Analysiert wurden dafür alle Reisen zwischen dem 1. Juni und 31. Oktober 2020. Neben der Top 10 der beliebtesten Ziele haben wir uns auch die momentanen Verfügbarkeiten sowie Preisgefüge nach Region angesehen.

Wolfgangsee führt Top 10-Liste bei Buchungen und Umsatz an:

Auf dem ersten Platz landet St. Wolfgang am gleichnamigen Wolfgangsee. Weyregg am Attersee folgt auf Platz zwei. Rang drei geht an Abersee. Danach folgen Mondsee, Bad Aussee, Maurach, Strobl, St. Lorenz am Mondsee sowie Schoppernau. Wie auch in den Vorjahren führen demnach das Salzkammergut, der Bregenzerwald und die Region Achensee die Liste der beliebtesten Sommerurlaubsregionen bei uns an. Auch wenn die Kurve für Buchungen in Österreich derzeit stark anzieht, beobachten wir eine komplett andere Entwicklung im Vergleich zur kürzlichen Öffnung der Ferienwohnungen innerhalb Deutschlands. „Nach der Verkündung für den Deutschland-Tourismus sind die Buchungen hierzulande wahrlich in die Höhe geschossen“, so unser Geschäftsführer Timo Beyer. „Mit 200 Prozent Plus zum Vorjahreszeitraum explodierte der Buchungsumsatz regelrecht. Für Österreich steigt die Kurve nun zwar ebenfalls kontinuierlich an, einen sprunghaften Trend wie für den Inlandstourismus der Deutschen konnten wir jedoch nicht feststellen.“ Auffällig ist, dass die Urlauber für Österreich in diesem Jahr längere Aufenthalte als 2019 buchen, was dafür spricht, dass das Land verstärkt zum Ziel eines Haupturlaubs wird. Dies haben wir bereits für Ferien in Deutschland festgestellt.

 

Sehr unterschiedliche Auslastungen und Preisstukturen:

Auch die Verfügbarkeiten haben wir am Beispiel des Monats Juli untersucht. Sehr viel frei ist noch im Südburgenland. Etwa 89 Prozent der Ferienunterkünfte sind hier noch verfügbar. Ähnlich gut sieht es mit 82 Prozent in der Region Wörthersee aus sowie mit 78 Prozent in der Wachau. Sputen sollten sich Reisende, die einen Urlaub im Salzkammergut planen. Dort sind nämlich nur noch etwa 47 Prozent der Unterkünfte zu haben. Noch knapper wird das Angebot im Tiroler Oberland mit 36 Prozent. Im Tannheimer Tal sind sogar nur noch 30 Prozent der Unterkünfte verfügbar.

Nicht zuletzt haben wir uns die Preisstruktur anhand der durchschnittlich gebuchten Tarife pro Nacht etwas genauer angesehen. Mit 133 Euro ist die Steiermark als eher hochpreisig anzusehen. Danach folgt Oberösterreich mit durchschnittlich 116 Euro sowie Salzburg mit 113 Euro. Sehr günstig buchten die Urlauber bisher vor allem für das Burgenland mit im Schnitt nur 61 Euro. Auch hier wurden die Daten für den Reisemonat Juli erhoben.