Hinweis zu Cookies

DS Destination Solutions möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf „Erfahren Sie mehr“. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.

+49 (0)3838 2148 70
Haben Sie eine Frage?

News & Events

News

Cocooning-Trend: Nutzen Sie die Lockdown-Phase für die Aufwertung und Renovierung Ihrer Privatunterkunft

Wir empfehlen Vermietern von Ferienimmobilien die Karenzzeit bis zur Aufhebung der Beschränkungen möglichst gewinnbringend für ein „Upgrade“ zu nutzen.

Bedingt durch Lockdown und Beherbergungsverbot sehen sich viele Anbieter derzeit mit massiven Einschränkungen ihrer üblichen Geschäftstätigkeit konfrontiert.

„Die aktuelle Situation ist für viele Gastgeber überaus schwierig“, kommentiert unser Geschäftsführer Dr. Bodo Thielmann. „Dennoch sollten sie die aktuelle Phase nutzen, um sich für die Zeit nach den Beschränkungen bestmöglich aufzustellen. Für eine professionelle Darstellung des Objekts kommt neben einem adäquaten Hygienekonzept vor allem der Einrichtung eine besondere Bedeutung zu.“

Im Zuge der Pandemie sowie signifikanter Reisebegrenzungen sehen wir in Deutschland und Österreich einen ausgeprägten Trend zum sogenannten Cocooning. Die Gäste legen einen spürbar gesteigerten Wert auf Einrichtung. Auf diesen Zug sollten Anbieter von Ferienimmobilien nach Möglichkeit aufspringen.

„Interior und Wohnaccessoires liegen aktuell enorm stark im Trend bei den Deutschen“, so Dr. Bodo Thielmann. „Viele Menschen investieren in neue Möbel oder Dekoration, um es sich in den eigenen vier Wänden so schön wie möglich zu machen. Ein gesteigertes Interesse wird es dementsprechend auch bei der Auswahl der nächsten Ferienwohnung geben.“

Natürlich wissen wir um die angespannte finanzielle Situation vieler Besitzer. Allerdings gibt es aktuell bei vielen Einrichtungshäusern und Möbelanbietern großzügige Rabatte. Zudem setzen häufig schon neue Vorhänge oder neues Geschirr besondere Akzente. Nicht zuletzt ist aktuell oft Zeit für Renovierungsarbeiten verfügbar – etwa für das Weißeln von Wänden.

„Wer Geld und Mühe investiert, sollte den Eintrag seiner Unterkunft auf den diversen Online-Buchungsportalen natürlich auch entsprechend in Szene setzen. Daher ist es überaus wichtig, nach Renovierung und Neuanschaffungen Fotos und Angaben analog zum verbesserten Angebot zu aktualisieren. So wird sich eine höherwertige Darstellung auch dadurch rechnen, dass sich dafür höhere Vermietungspreise durch den Gastgeber erzielen lassen“, resümiert Dr. Bodo Thielmann.

Tipps dazu, wie sich vor allem Bilder bei der Bewerbung von Privatunterkünften einsetzen lassen, haben wir auch in diesem Artikel mit Fotografie-Tipps für Vermieter zusammengestellt.