Hinweis zu Cookies

DS Destination Solutions möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf „Erfahren Sie mehr“. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.

+49 (0)3838 2148 70
Haben Sie eine Frage?

News & Events

News

Auch 2021 steht Sommerurlaub in Deutschland hoch im Kurs

Unsere aktuellste Analyse der Buchungen über unsere eigenen Portale HRS Holidays und Tiscover.com, sowie über die am DS Marktplatz angeschlossenen 150+ Vertriebspartner macht es deutlich: die Lust auf Urlaub ist groß - insbesondere auf Deutschlandurlaub in Ferienwohnung und Ferienhaus.

Für Touristiker und Unterkunfts-Vermieter Grund zur Vorfreude nach den letzten, angespannten Monaten. 

Besonders hoch ist die Nachfrage nach Ferienwohnungen und Ferienhäusern diesen Sommer wieder an der deutschen Nordsee- und Ostsee-Küste, sowie in den bayerischen Alpen. Doch auch in der Mitte Deutschlands ziehen die Buchungen seit den letzten Wochen kräftig nach. Grund genug für uns einen detaillierten Blick auf die aktuelle Vakanzenlage in Deutschland zu werfen:

 

Ferienwohnungen und Ferienhäuser an Nordsee und Ostsee machen weiter das Rennen, auch die Mecklenburgische Seenplatte und bayerischen Alpen bleiben beliebtes Ziel

 

Insbesondere an der deutschen Nordsee wird die Auswahl an freien, online buchbaren Ferienunterkünften in den kommenden Wochen bereits spürbar enger. So beschränkt sie sich im Juli und August auf nur noch 29% bzw. 27% der Unterkünfte im DS Portfolio. In den Monaten darauf ist die Lage mit 49% im September und 67% im Oktober noch entspannter.

Sehr ähnlich präsentiert sich das Bild an der deutschen Ostsee. Auch hier ist die Nachfrage groß und es sind gemäß unserer Analyse in den beliebten Hochsommer-Monaten Juli und August nur noch 28% bzw. 26% der Unterkünfte buchbar. Danach steigen die Kapazitäten zwar derzeit wieder deutlich an, jedoch ist davon auszugehen, dass sich die Saison aufgrund der weiterhin hohen Nachfrage für Vermieter auch in 2021 bis in den Herbst hinein verlängern lässt. 

Besonders gefragt ist Sommerurlaub auf den deutschen Inseln. So melden Partner mit Unterkünften auf den Nordsee-Inseln für August eine derzeitige Auslastung von 85%, auf den Ostsee-Inseln von 77%.

Überdurchschnittlich große Beliebtheit zeichnet sich auch für Ferienwohnungen und Ferienhäuser an der Mecklenburgischen Seenplatte sowie in den bayerischen Alpen ab. Während an der Seenplatte für Juli nur noch 39% und im August 37% der Unterkunftspartner Verfügbarkeiten gemeldet haben, sind es in den Urlaubsregionen der Bayerischen Alpen 34% bzw. 33%. 

 

Sommerurlaub in Deutschland: Aktuelle Verfügbarkeiten online buchbarer Ferienwohnungen und Ferienhäuser - Bodensee, Bayerische Alpen, Bayerischer Wald, Sächsische Schweiz, Mecklenburgische Seenplatte, Rhön, Nordsee, Ostsee

Chancen für Ferienwohnungs-Vermieter in Regionen abseits der Hotspots

 

Die schrittweisen Lockerungen der bisherigen Corona Reiseeinschränkungen zeigen deutschlandweit Wirkung. Betrachtet man ganz Deutschland, gibt es für Reisende trotz steigender Nachfrage allerdings noch genügend Auswahl für Kurzfristbuchungen, wie sie dieses Jahr wieder vermehrt zu beobachten sind. Im Juli sind noch etwa 56% der Unterkünfte buchbar, im August etwa 55%. Im September melden noch 69% der Vermieter Verfügbarkeiten, in den Monaten darauf sogar etwa 80%. 

Urlauber, die nicht zwingend die Erholung in den Alpen oder an der Küste suchen, zieht es diesen Sommer in Urlaubsregionen in der Mitte des Landes, wo es derzeit noch reichlich Auswahl an Unterkünften gibt. Besonders viel Potential ist zum Beispiel noch in der Rhön zu beobachten. Hier sind in den kommenden Wochen und Monaten noch etwa 80% der online buchbaren Unterkünfte zu haben. Richtung Herbst sind es sogar etwa 90%. Ähnlich sieht es im Harz oder in der Eifel mit Werten um die 70% aus, selbst in den Hochsommer-Monaten.

Etwas voller wird es schon in der Sächsischen Schweiz. Recht bald füllen dürften sich außerdem die Region Bodensee, der Bayerische Wald sowie das Allgäu

 

Insgesamt bietet die aktuelle Situation besonders für Destinationen und Gastgeber abseits der Hotspots aufgrund weiterhin bestehendes Einschränkungen für Auslandsurlaub  jede Menge Potential für Buchungszuwächse. Für etwaige Unterkunftsanbieter, die bisherige beim Freischalten von Unterkünften noch zurückhaltend sind, mit ein Grund die Kalender schnellstmöglich zu aktualisieren um keine Buchungen zu verpassen.